Trichtergrill

Viele Gartenbesitzer freuen sich jedes Jahr ab Frühling über eine schöne Grillsaison. Zum Grillen stehen die unterschiedlichsten Modelle wie Rund-, Kugelgrill oder Grillstationen zur Verfügung. Ein beliebter Grill ist auch der Trichtergrill, der im Vergleich zu anderen Grills viele Vorteile bietet.

Vorteile eines Trichtergrills

Ein Trichtergrill hat den großen Vorteil, dass er sich leicht anzünden lässt und das lästige Warten entfällt. Er verfügt über einen Kamineffekt. Das bedeutet, dass er die Luft wie bei einem Kamin von unten einzieht und sie nach oben transportiert. Im Grill sorgt der Durchzug für eine optimale Lüftung, so dass das Brenngut gleichmäßig glüht. Im Trichtergrill entsteht also immer eine gleichmäßige und schnelle Glutschicht, die für ein ideales Grillergebnis sorgt. Ein derartiger Grill hat weiterhin den Vorteil, dass er nur wenig Brennstoff verbraucht. Er ist also sehr sparsam. Viele Trichtergrills sind mit einem Schieberegler ausgestattet, mit dem die Luftzufuhr reguliert werden kann. Sollte die Kohle komplett durchgeglüht sein, dann kann die Luftzufuhr sofort reduziert werden. In nur kürzester Zeit liegen die ersten Grillgüter auf dem Rost.

BILDPRODUKTBEWERTUNGPREISANGEBOT
1 Grillchef by Landmann Holzkohle – Trichtergrill, Silber, 54 x 38,5 x 96 cm
€ 69,95 * * inkl. MwSt. | am 16.01.2018 um 10:19 Uhr aktualisiert
2 Trichtergrill Everest mit Belüftungsfenster Standgrill mit Asche Auffang Schublade Gartengrill 56 x 38 x 93,5 cm
€ 49,90 * * inkl. MwSt. | am 16.01.2018 um 10:19 Uhr aktualisiert
3 Activa Trichtergrill
€ 37,72 * * inkl. MwSt. | am 16.01.2018 um 10:19 Uhr aktualisiert

Kaufkriterien eines Trichtergrills

Beim Kauf eines Trichtergrills sollte immer auf eine gute Qualität und eine saubere Verarbeitung geachtet werden. Der Grill muss standfest sein. Er muss witterungsbeständig sein und die Regler müssen sich leicht bedienen lassen. Je nach Haushaltsgröße sollte auch die Größe des Grills ausgewählt werden. Auch die Entsorgung der Asche sollte einfach sein. Viele Modell haben einen herausnehmbaren Asche-Auffangbehälter. Wenn die Asche abgekühlt ist, dann kann sie auf einem Komposthaufen entsorgt werden. Mit einem Trichtergrill kann ganz traditionell mit Holzkohle gegrillt werden. Sie sorgt für einen authentischen Geschmack des Grillguts und verursacht diesen herrlichen Grillduft, der die Nachbarschaft neidisch werden lässt. Beim Kauf eines Trichtergrills sollte immer darauf geachtet werden, dass er sehr langlebig ist und er über keine scharfen Kanten und Ecken verfügt. Ein Gütesiegel ist immer ein gutes Zeichen für Sicherheit und Qualität.

Die Reinigung eines Trichtergrills

Durch den integrierten Ascheauffangbehälter ist die Reinigung eines Trichtergrills sehr einfach. Die Außenfläche kann mit einem normalen Allzweckreiniger oder Essig gereinigt werden. Die Roste können mit einer Grillbürste abgebürstet werden. Bei starker Verschmutzung sollte der Grillrost über Nacht in einer Mischung aus Wasser und Grillreiniger eingeweicht werden. Morgens kann er unter fließendem Wasser mit einem weichen Tuch abgewaschen werden. So sieht er wieder aus wie neu und steht für das nächste Grillvergnügen jederzeit zur Verfügung. Ein gut gepflegter Grill wird jedem Gartenbesitzer lange Freude bereiten.